Create a Joomla website with Joomla Templates. These Joomla Themes are reviewed and tested for optimal performance. High Quality, Premium Joomla Templates for Your Site

Das pure Mozart-Glück

"Mich interessiert, woher wir kommen und wohin wir wollen."

Das pure Mozart-Glück

(...) Regisseur Wolfram J. Starczewski konzentriert sich in Claudia Glasers Bühnenraum voll und ganz auf die Beziehungen und Leidenschaften – vor allem die geheimen – der handelnden Personen, da gibt es keinerlei Ablenkung durch bühnenbild- oder beleuchtungstechnischen Schnickschnack oder opulente Kostüme. Dieses mutige Konzept verlangt den Sängern einiges ab, denn es macht sie zu singenden Schauspielern, funktioniert aber dank der erstklassigen Besetzung erstaunlich gut.

Starczewski hat für das Landestheater Niederbayern eine hochinteressante „Figaro“-Version inszeniert, die zwischendurch immer wieder mit einer für die Opernvorstellung durchaus ungewöhnlichen unverhohlen zur Schau gestellten Erotik daherkommt.

Das wirkt in Starczewskis Regie aber nie künstlich oder übertrieben, ganz im Gegenteil, da knistert’s mitunter ganz gewaltig, ich denke nur an die Szene Gräfin, Susanna und Cherubino zu Beginn des 2. Aktes. Ein Glück – oder auch Pech – dass der Graf mit seinem Auftritt das Treiben stört… (…)

Fazit: Die rundum gelungene blitzsaubere Premiere von Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ setzt die Erfolgsserie des Landestheaters Niederbayern fort. Dieser „Figaro“ prunkt mit erstaunlich hohem gesanglichen und inszenatorischen Niveau (...).

Thomas Ecker, Landshuter Wochenblatt, 10.3.10